Einstufungsprüfung

Die in der bezüglichen Vorschrift genannte Befähigungsprüfung (Befreiungsprüfung für Fremdsprachen) wird an jedem Anfang des Studienjahres an der Hochschule für Fremdsprachen durchgeführt. Die Studenten müssen zu dieser Prüfung mit ihren Studentenausweisen kommen, die ihnen während der Anmeldung gegeben worden sind. Den Studenten, die kein Studentenausweis bei sich haben, wird es nicht erlaubt an dieser Prüfung teilzunehmen. Um den Antwortbogen richtig ausfüllen zu können, sind die Informationen auf diesen Ausweisen erforderlich.

Die Absicht dieser Prüfung ist es, die Studenten mit ausreichenden Sprachkenntnissen ihr Studium an den Fakultäten beginnen zu lassen, ohne dass sie am Vorbereitungsprogramm teilnehmen müssen. Die Erfolgsnote dieser Prüfung beträgt mindestens 70 von 100 Punkten.

Diese Prüfung besteht aus folgenden Einteilungen in folgender Reihenfolge: Hörverständnis, Grammatik, Leseverständnis und Aufsatz. Studenten, die sich verspäten, können zwar nach dem Hörverständnisteil an der Prüfung teilnehmen, jedoch wird ihnen der Text zum Hörverständnisteil nicht noch einmal vorgelesen.